Literatur aus der Ukraine

Wann: 26.August, 17.00
Wo: Lesegesellschaft Basel, Münsterplatz 8.

Folge 2. Eliminierte Renaissance

Dass die Ukraine ein selbstständiger Staat ist, wissen nun nicht nur Fachleute. Dass das Ukrainische eine eigene Sprache ist, dass die Ukraine eine Kultur- und Literaturgeschichte hat, dass es ukrainische Dichter und Schriftsteller gab und gibt, deren Werke denen ihrer Zeitgenossen durchaus ebenbürtig sind, ist immer noch weithin unbekannt.

Die Vorlesungen „Literatur aus der Ukraine“ ist dazu bestimmt, diese Wissenslücke zu schliessen: Diese Reihe schildert die Entwicklung der ukrainischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, einige Textbeispiele illustrieren die Porträts der Autoren. Diejenigen, die sich ein Bild vom Klang der ukrainischen Sprache machen wollen, kommen in den Genuss manchen Originaltexte.

Gäste: Judith Schifferle
Halyna Petrosanyak

Moderation: Tetyana Polt
Eintritt frei, Kollekte